Konversion

Erste Meilensteine auf Turley

23
März
2017
Luftbild Turley

Erste Meilensteine auf Turley

Im September 2012 hat die MWS Projektentwicklungsgesellschaft (MWSP) die Turley Barracks als erste der Mannheimer Konversionsflächen von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben erworben. Schon bald darauf rollten die ersten Bagger, um dort ein neues Quartier mit einer hochwertigen, urbanen Mischung aus besonderem Wohnen, innovativem Arbeiten und Forschen, Gemeinbedarf und Stadtteilkultur zu schaffen.

Nun, fünf Jahre danach, wird aus der Vision allmählich Wirklichkeit. Mittlerweile wohnen auf dem Areal rund 150 Menschen und es entstanden um die 160 Arbeitsplätze. Die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude wurden saniert und Neubauten errichtet. Die Erschließungsarbeiten im ersten Bauabschnitt sind bereits abgeschlossen. Ver- und Entsorgungsleitungen wurden gelegt und die Straßenbeläge der neuen Straßen Fritz-Salm-Straße, Marianne-Cohn-Straße, Eva-Herrmann-Straße und Pappelallee fertiggestellt.

Die Bewohner der gemeinschaftlichen Wohnprojekte13haFreiheit, SWK Turley und Turley Umbau² haben sich nach ihrem Einzug im letzten Jahr bereits auf Turley eingelebt. Auch die Tom Bock Group setzt ihr Großprojekt „SoHo Turley“ Stück für Stück um. Die Ersten haben dort ihr Zuhause gefunden, innovative Unternehmen und Start-Ups haben sich angesiedelt, eine Galerie, ein Kindergarten und ein Balletthaus wurden eröffnet. Kaupp+Franck Immobilien haben ihr Wohnhaus „turley cube“ fertiggestellt und auch das Projekt „HOMERUN“ der Mannheimer Wohnwerte steht in den ersten beiden Bauabschnitten kurz vor dem Abschluss. Zudem bereiten die Theodor Fliedner Stiftung und die Johannes-Diakonie Mosbach den Einzug in ihre Häuser vor.

Und obwohl das Leben auf Turley an vielen Stellen in vollem Gange ist, ist manches auf den 13 Hektar auch noch im Entstehen. Die Planungen für die Erschließungsarbeiten im zweiten Bauabschnitt laufen und sollen in diesem Jahr beginnen. Auch die Arbeiten für Neubauten an der Baugrube im Baufeld IV haben angefangen. Außerdem stehen der Bau der Tiefgarage unter dem Turleyplatz und die Gestaltung der Grünflächen bevor. Und schließlich wird die MWSP selbst das ehemalige Casino umgestalten, das als offenes Gemeinschaftshaus die gemeinsame Identität für dieses neue Quartier und deren Bewohner stärkt und die Vielfalt aller gewerblichen, sozialen und kulturellen Nutzer sichern soll. Damit wird Turley – Schritt für Schritt – zum urbanen, lebendigen und gemeinschaftlichen Quartier in Mannheim.