Spatenstich auf dem Taylor Areal

26
Juli
2016
Die Crew von Rent Event Tec beim Spatenstich.
Die Crew von Rent Event Tec beim Spatenstich.

Spatenstich auf dem Taylor Areal

Im Juli 2005 gründete Thilo Strack die Firma „Renttec“, die seit Juli 2006 unter dem Firmennamen Rent Event Tec GmbH (kurz RET) bekannt ist.

Rent Event Tec ist ein Servicedienstleister im Bereich der Medientechnik. Zu den Kunden zählen Agenturen, Veranstalter (von Kongressen, Tourneen, etc.), Messebauer oder Endkunden aus dem Industrie- und Dienstleistungssektor. RET versteht sich als „Mittler zwischen Ideen, Botschaften und Technik“, als „kreativer umsetzungsorientierter Technikpartner“ und konnte seit der Gründung bereits über 6.000 Veranstaltungen mit unterschiedlichster Medientechnik ausgestatten, 2015 sogar über 1.200 Veranstaltungen realisieren. Steglose LCD-Displays, HD-Projektoren oder LED-Großbildsystem gehören zum Produktportfolio des Unternehmens.

Im Oktober 2008 bezog das junge Unternehmen seinen Sitz in Mannheim und hatte hier zunächst 1.200 m² Lagerfläche. Fünf Jahre später wurde erweitert: 1.500 m² mehr Fläche wurde benötigt und auch die Mitarbeiterzahl nahm stetig zu. 2014 hatte das Unternehmen 25 Festangestellte und über 50 freie Techniker, die temporär für Rent Event Tec arbeiten.

Ein weiterer Umzug wurde ins Auge gefasst, doch dieses Mal sollte selbst gebaut werden: Das Grundstück D4 befindet sich auf dem Taylor Areal an der Chemnitzer Straße in direkter Nähe zum bisherigen Firmensitz der Rent Event Tec GmbH. Ein direkter Nachbar wird hier beispielsweise DHL und die Kfz-Innung sein.

Nach drei Jahren Planung sollen im Frühjahr nächsten Jahres 6.500 m² Platz für 3.000 m² Lagerfläche und 600 m² Büro- und Ausstellungsräume bieten.

Am Freitag, den 22. Juli 2016, war es Zeit für den Spatenstich, der das offizielle „Go“ für den Bau des neuen Firmengebäudes geben soll.

Die gesamte Crew war versammelt, das Architekturbüro Stasek aus Brühl-Rohrhof, Berater des Bauherrn und weitere am Planungsverfahren Beteiligte waren versammelt und durften mit Thilo und Viola Strack und ihren drei Mädchen feiern: Bei Sonnenschein und unter blauem Himmel wurde gemeinsam das obligatorische „Absperrungsband“ des Geländes durchtrennt und der Spaten in die Erde gestemmt. Kurz darauf konnte die überwiegend männliche Besetzung der Firma von der Dame des Hauses in Staunen versetzt werden, als sie selbst mit dem Bagger einen Erdaushub tätigte. Die Bauarbeiten können beginnen!