Benjamin Franklin Village

Benjamin Franklin Village

Größe: 144,3 Hektar

Lage:

  • Käfertal
  • Direkt erreichbar über die A6, A659 und B38 und ÖPNV

Geschichte

  • Benjamin Franklin Village wurde als größte Wohnsiedlung der US Streitkräfte im Bundesgebiet genutzt

  • Das Gesamtareal gliedert sich in Benjamin Franklin Village mit der Offizierssiedlung, Sullivan Barracks und Funari Barracks

  • Neben den Sporteinrichtungen wie die Sports Arena und die große Sportanlage im Freien gab es auf Franklin Schulen und Kindergärten, eine Kirche, ein Hotel sowie verschiedene Geschäfte und Klubs für ein vielseitiges soziales Leben auf Franklin. Zeitweise befand sich hier auch ein Militärkrankenhaus.

Lesen Sie hier mehr.

  • 2012 verließen die letzten verbliebenen Soldaten und Familien Franklin und die Fläche wurde von der US-Army an den Bund übergeben. Die Bundesanstalt für Immobilien Aufgaben (BImA) verwaltet die Fläche. Die Fläche wird nach Abschluss von Wertgutachten von der MWS Projektentwicklungsgesellschaft mbH (MWSP) erworben.

Konzept

  • Franklin soll als eigenständiges Stadtquartier Raum für Wohnen, Arbeiten und Leben dienen. Ein neues sozial und kulturell durchmischtes Wohnquartier, mit Wohnungen zwischen 30 und 200 Quadratmeter. Darunter auch einige Mietwohnungen, die bei Mannheimer Durchschnittspreisen von etwa 7 Euro pro Quadratmeter liegen. Restaurants, Büros, Handwerksbetriebe, moderne Ateliers und Wohngruppen mitten im Zentrum werden für ein lebendiges Umfeld sorgen. Das macht 40 % des Gebietes aus.

  • Es wird saniert, neu gebaut, Infrastruktur erneuert und Erschließungsstraßen gebaut. Zusammen mit Grünflächen werden „Gardening-Freunde“ begeistern, die zahlreichen Sportflächen und Arena stehen bereit für Vereine oder freie Sportanbieter. Das macht 60 % des Gesamtgebietes, also ein grünes Quartier 

  • Die Franklin Kirche soll multikonfessionell betrieben werden. Die Schule soll weiterhin als Schule genutzt werden und neue Kindergärten werden entstehen.

  • Das Columbus - Quartier soll zu einem Dienstleistungs- und Gewerbegebiet entwickelt werden, die B38 verlangsamt werden.

  • Der ÖPNV-Takt wird erhöht werden.
  • Es soll als ein Modellgebiet für nachhaltige Energie und emissionsfreie Mobilität als Teil von Blue City Mannheim entwickelt werden. So soll auf Franklin ein Modellquartier für Energie und Mobilität entstehen, z.B. Parkhäuser mit Strom für PKWs aus Abwärme.

  • Franklin soll ein gemischtes Quartier werden, daher wurden bereits jetzt Zielgruppen aktiviert.
  • Auf Benjamin-Franklin-Village wird Raum für qualitatives und inklusives Wohnen und Arbeiten entstehen. Energetisch saniert und zeitgemäß modernisiert entstehen hier attraktive und bezahlbare Wohnflächen in unterschiedlichen Lagen und Größen, aber auch freistehende Einfamilienhäuser, Reihenhäuser und gemeinschaftliche Bauprojekte.

  • Dienstleistungen und Gewerbemischgebiete bilden mit einem Bildungs- und Sportcampus die urbane Struktur. Franklin wird zu einem Modellgebiet für nachhaltige Energie und emissionsfreie Mobilität als Teil von Blue City Mannheim entwickelt. Blue City ist ein Teil der innovativen und technologieunterstützten Entwicklung Mannheims.

Lesen Sie hier mehr.

  • Entlang der B38, dem direkten Weg in die Innenstadt werden Versorgungseinrichtungen wie Supermärkte und Einzelhändler, aber auch Arztpraxen, Handwerker und andere Dienstleistungen für das Leben im neuen Quartier untergebracht.

Was ist Blue City?

  • blue_village_franklin ist ein Teil der innovativen, technologieunterstützten Entwicklung Mannheims.
  • Energy Mobility Cube: Verzahnung von E-Mobilität & Energie

    à Die Powerstation und Schnittstelle für Parken, Umsteigen, Steuern und Erleben!
  • Teststrecke zu induktiver Ladung von Bombardier (ehemalige Taylor Teststrecke)
  • blue_village_franklin wird in Zusammenarbeit mit folgenden Unternehmen entwickelt:
    • Bombardier Transportations GmbH
    • MVV Energie AG
    • MWSP
    • Stadt Mannheim

Planungsstand

  • 2013: Anstoß des iterativen Planungsprozesses für die Entwicklung von FRANKLIN. Inhaltlich vertreten wurde das Themenfeld „Urbane Prozesse“ durch das Büro yellowZ aus Berlin und der Schweiz, der Bereich „Städtebau“ und „Architektur“ durch die Büros Tegnestuen Vandkunsten aus Dänemark und MVRDV aus den Niederlanden sowie das Thema „Grün-/Freiraum“ durch das Büro Atelier Loidl aus Berlin. Hieraus entstand der städtebauliche Rahmenplan, welcher mit dem dänischen Büros Tegnestuen Vandkunsten erarbeitete wurde. Der Rahmenplan dient als Grundlage für die Flächennutzungsplanung und Bebauungsplanung.

  • 2014: Beschluss des Gemeinderats über den Rahmenplan für Benjamin Franklin Village.
  • 2014: Investorenauswahlverfahren Offizierssiedlung: Unter Beibehaltung der besonderen US-Atmosphäre und dem prägenden Baumbestand soll ein städtebaulich und architektonisch attraktives Wohnquartier entstehen. Ausgewählter Investor: Ihr Haus Sahle Massivhaus GmbH

  • 2014: Städtebaulicher Wettbewerb zum Columbus-Quartier: Gewinner: kh_studio
  • 2014: Bebauungsplan läuft
  • 2015: Entwicklung FRANKLIN-Mitte gemeinsam mit Investoren und Qualitätsteam:
  • Das Qualitätsteam verfolgt das Ziel, die architektonischen und städtebaulichen Qualitäten auf FRANKLIN zu sichern. Die Architekten Winy Maas (MVRDV), Kerstin Schultz (liquid architekten), der Stadtplaner Carsten Maerz (Machleidt), der Landschaftsarchitekt Bernhard Schwarz (Sinai) bilden mit Klaus Elliger als Vertreter der Stadt und Achim Judt als Prokurist der MWSP, das Qualitätsteam. In regelmäßigen Abständen kommt das Qualitätsteam zusammen und berät über die Planung von FRANKLIN. In den Treffen werden Themen wie die Entwicklung der Nahversorgung in der FRANKLIN Mitte bis hin zu den Grünflächen geplant. Und die städtebaulichen Entwürfe der Investoren, die sich seit 2014 stark konkretisiert haben, werden in Absprache mit dem Qualitätsteam weiter entwickelt.

  • 2015: Investorenauswahlverfahren zu Sullivan

  • Es gibt ein Investorenauswahlverfahren und einen städtebaulichen Wettbewerb, um über die nachhaltige Gestaltung des Areals zu entscheiden.

  • Zusätzlich werden Grundstücke für freistehende Einfamilienhäuser zur Direktvermarktung ausgewiesen.
  • Wettbewerb wird September 2015 abgeschlossen.

Wohnen

  • In der FRANKLIN Mitte arbeitet die MWSP mit 10 Investoren, die sich für das Projekt Franklin engagieren eng zusammen. Bei regelmäßigen Investorentreffen wird die Planung FRANKLINs gemeinsam vorangetrieben.

  • Für weitere Informationen zu Wohnen auf FRANKLIN lesen Sie hier mehr.

Bürgerbeteiligung

  • Mit der FRANKLIN Factory bietet die MWSP seit Anfang 2014 eine Informations- und Beteiligungsreihe. Hier werden die Bürgerinnen und Bürger über die aktuellen Planungen und Entwicklungen informiert und sind so direkt von Beginn miteinbezogen.

  • Mit der Projektzeitung FRANKLIN NEWS wird regelmäßig über die neuesten Aktivitäten informiert.