Turley Areal

Turley Areal

Größe: 12,6 Hektar

Lage:

  • Neckarstadt-Ost
  • direkt an der Friedrich-Ebert-Straße (B38)
  • nahe Herzogenriedpark

Geschichte

  • Denkmalgeschütze Anlage der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Kaserne (errichtet zwischen 1899 und 1901) mit großem, baumbestandenem Kasernenhof

  • 2007 wurde die Fläche geräumt und 2012 von der MWS Projektentwicklungsgesellschaft als erste der Mannheimer Konversionsflächen von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) erworben.

Konzept

  • Die Zielsetzung für das Areal ist laut Weißbuch I, eine hochwertige, urbane Mischung aus besonderem Wohnen, innovativem Arbeiten und Forschen, Gemeinbedarf und Stadtteilkultur zu entwickeln.

  • Es entsteht ein urbanes Wohnquartier mit Gastronomie, Bäckern sowie Bildungseinrichtungen und gemeinschaftliche Wohnformen neben klassischen Eigentums- und Mietwohnungen, betreutem und inklusivem Wohnen.

  • Ein zentraler Anziehungspunkt für das Quartier wird im ehemaligen Casino entstehen, welches zu einem Ort des öffentlichen Lebens umgebaut wird und damit einen Gewinn nicht nur für Turley, sondern für ganz Mannheim darstellt.

  • Die Neugestaltung des Turley-Areals erlaubt auch eine Erinnerung an die Vergangenheit. Die Straßen werden an mutige Bürger erinnern, die in der NS-Zeit gegen das Regime eingetreten sind. Die Hauptstraße, die in das Quartier führt, wird Turleystraße und der ehemalige Exerzierplatz Turleyplatz heißen.

Planungsstand

  • Es wurden mehrere städtebauliche Wettbewerbe für einzelne Baufelder durchgeführt
  • Für die Grünflächengestaltung des Quartiers wurde innerhalb eines Workshopverfahrens ein Konzept erarbeitet
  • Abbrucharbeiten wurden abgeschlossen
  • Das Bebauungsplanverfahren wurde 2015 abgeschlossen
  • Alle drei Wohngruppen haben ihre Gebäude auf Turley bezogen
  • Erschließungsarbeiten laufen

Wohnen

Leben & Arbeiten

Bürgerbeteiligung

  • Mit dem Erwerb der Fläche haben sich alle Investoren und Partner der Fläche zum Turley Beirat zusammengeschlossen, um über größere Entscheidungen für das Quartier zu beraten, beispielsweise die Grünflächenplanung.

  • Mit der Projektzeitung „Turley News“ wird regelmäßig über das aktuelle Geschehen berichtet.

 

Lageplan Turley