Konversionsprozess

Die Umwandlung (= Konversion) der fünf Millionen Quadratmeter großen Fläche, die durch den Abzug des US-Militärs frei werden, ist eine außergewöhnliche Chance für unsere Stadt. Die Kasernenflächen sollen so genutzt werden, dass alle in Mannheim davon profitieren. In einigen Kasernen können Sie bereits jetzt mieten, kaufen, gestalten – und so ganz praktisch an der Gestaltung der Zukunft von Mannheim mitwirken. An dem Umwandlungsprozess waren bereits in den vergangenen Jahren viele Mannheimer Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligt.

Zur Koordination des Gesamtprozesses wurde bereits kurz nach Bekanntgabe der Abzugspläne durch die US-Heeresleitung Europa am 23. Juni 2010 eine Geschäftsstelle bei der Stadt Mannheim eingerichtet, die dem Beauftragten für die Konversion unterstellt war, und eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe beauftragt, die Planungen für eine nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung der frei werdenden Flächen vorzubereiten.

Für die Verhandlungen mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) über den Ankauf der Flächen und deren qualitative Entwicklung wurde am 17.04.2012 die MWS Projektentwicklungsgesellschaft (MWSP) als Tochter der GBG und Stadt Mannheim gegründet. Seit ihrer Gründung hat die MWSP bereits fünf Konversionsflächen gekauft, die sich aktuell in der Entwicklung befinden: Die Turley Barracks in 2012, die Taylor Barracks in 2013 und die Benjamin-Franklin-Village mit den Sullivan und Funari Barracks in 2015.